Skip to main content

Heißluftfritteuse für Camping

Heißluftfritteuse für Camping

Nicht nur in der heimischen Küche, sondern auch Unterwegs und beim Camping kann eine Heißluftfritteuse ein sehr praktisches Küchengerät sein.

Was es bei einer Heißluftfritteuse für den Campingplatz zu beachten gilt, erfährst du in diesem Artikel.

Warum eine Heißluftfritteuse auf dem Campingplatz sehr praktisch sein kann

Wer regelmäßig mit dem Wohnmobil unterwegs ist, oder gar längere Zeit im Camper lebt, möchte natürlich nicht nur Dosenravioli oder Tütensuppen essen. 

Dieses Klischee ist ohnehin schon lange veraltet, denn tatsächlich wird auf dem Campingplatz meistens sehr leckeres Essen zubereitet, das sich nicht verstecken muss.

Möglich machen das unter anderem immer bessere Kochutensilien wie Campingkocher, Grills und auch portable Kochstellen. Sogar Induktionskochfelder findet man mittlerweile in Campern und Wohnwagen immer öfter. 

In den letzten Jahren hat aber ein ganz anderes Küchengerät viele Küchen erobert, nämlich die Heißluftfritteuse.

Und tatsächlich eignet sich eine solche Fritteuse ohne Fett auch ganz hervorragend für das Camping.

Und zwar aus den folgenden Gründen:

  • Heißluftfritteusen sind für ein Kochgerät relativ klein und darüber hinaus maximal portabel. Auch in einem Camper findet sich sicherlich ein Plätzchen, für ein solches Gerät.
  • Heißluftfritteusen sind schnell und leicht zu reinigen. Es muss weder Fett noch Öl entsorgt werden.
  • Sie sind einfach und unkompliziert zu bedienen.
  • Heißluftfritteusen sind extrem vielseitig. Kochen, Backen, Braten oder sogar Grillen ist mit vielen Geräten leicht möglich.
  • Relativ günstig in der Anschaffung

Mit diesen Eigenschaften sind Heißluftfritteusen fast wie geschaffen für das Camping. Klein, portabel, günstig, praktisch, leicht zu reinigen und extrem vielseitig – was will man auf dem Campingplatz mehr?

Die besten Heißluftfritteusen für den Campingplatz

Nun stellt sich natürlich die Frage, welche Heißluftfritteuse für den Campingplatz ganz besonders gut geeignet ist.

Wie immer kommt es hierbei auf den Einzelfall an.

Zunächst einmal solltest du dir darüber im Klaren sein, für wie viele Personen Essen zubereitet werden soll. Je mehr Personen mitessen, desto größer sollte das Gerät sein. 

Wenn nur zwei Personen campen, dann reicht meist eine kleine Heißluftfritteuse aus, sofern in dieser hauptsächlich kleine Beilagen wie zum Beispiel ein wenig Pommes Frites zubereitet werden sollen.

Ein beliebtes Grundgerät mit einem Fassungsvermögen von 800 Gramm ist der Philips HD9252/90 Airfryer, den du hier bei Amazon findest*.

Für mehr Personen, oder für größere Portionen gibt es aber auch größere Geräte mit deutlich höherem Fassungsvermögen, wie etwa den Philips XXL Airfryer, den du hier bei Amazon findest*

In dieses Gerät passt oft sogar ein ganzes Hähnchen rein, was beim Campen natürlich sehr praktisch sein kann.

Weitere XXL Heißluftfritteusen mit großem Fassungsvermögen sind:

Neben dem Fassungsvermögen des Gerätes solltest du in jedem Fall auch auf die Leistung achten, damit es auf dem Campingplatz keine böse Überraschung gibt.  

Zu diesem Thema findest du im nächsten Kapitel weitere Informationen.

Verbraucht eine Heißluftfritteuse zu viel Strom für den Campingplatz?

Wenn du eine Heißluftfritteuse mit zum Camping nehmen möchtest, dann solltest du vorher überprüfen, ob du das Gerät auf dem Campingplatz auch ohne Probleme benutzen kannst.

Denn Heißluftfritteusen kommen meist mit einer relativ hohen Leistung daher, die der Stromanschluss auf dem Campingplatz abdecken muss. Denn wenn das nicht der Fall ist, dann fliegt die Sicherung raus und du stehst ohne Strom da.

So kannst du ganz leicht berechnen, ob du deine Heißluftfritteuse auf dem Campingplatz betreiben kannst:

Gehen wir einmal davon aus, dass deine Heißluftfritteuse 1400 Watt verbraucht. Das ist ein recht gängiger Wert für diese Geräte. Manche verbrauchen aber auch mehr.

Nun können wir die benötigte Stromstärke nach der folgenden Formel berechnen:

Watt / Volt (230) = Ampere

Also in unserem Fall: 1400 Watt / 230 Volt = 6 Ampere

Wenn die Steckdose an deinem Stellplatz nun mit 10 Ampere abgesichert ist, dann ist der Betrieb einer solchen Heißluftfritteuse also kein Problem.

Allerdings hast du sicherlich noch weitere Geräte angeschlossen, wie etwa Kühlschrank, Lampen, Fernseher, Heizlüfter, usw.

Diese Verbraucher musst du bei gleichzeitigem Betrieb natürlich mit berechnen.

Heißluftfritteuse auf dem Campingplatz? Ja oder nein?

Bei der Frage, ob man eine Heißluftfritteuse auf dem Campingplatz verwenden sollte, scheiden sich so ein wenig die Geister. 

Manche Camper mögen es ganz bewusst möglichst einfach und campen nach dem Motto “Back to the roots”. Solchen Campern reicht oft ein Grill und ein Gaskocher oder Campingkocher zur Zubereitung des Essens. Elektronischen Küchengeräten können solche Puristen beim Campen meist nichts abgewinnen.

Über eine Heißluftfritteuse würden solche Camper wahrscheinlich nur verächtlich die Nase rümpfen.

Andere Camper wiederum mögen auch Unterwegs ein gewisses Maß an Komfort und wissen eine Heißluftfritteuse aufgrund ihrer enormen Flexibilität und der einfachen Anwendung sehr zu schätzen.

Bei diesem Thema gibt es also kein richtig oder falsch. Erlaubt ist, was gefällt. 

Und aus eigener Erfahrung können wir berichten, dass eine Heißluftfritteuse tatsächlich sehr praktisch sein kann, da man damit auch Unterwegs jede Menge Möglichkeiten und wenig Arbeit hat.

Beide Positionen sind selbstverständlich völlig in Ordnung.

Fazit

Nicht nur in der heimischen Küche, sondern auch auf dem Campingplatz sind Heißluftfritteusen sehr praktisch.

Du kannst damit kochen, backen, braten und grillen und hast somit ein Gerät, mit dem du auch auf dem Campingplatz viele verschiedene Speisen zubereiten kannst. 

Probiere es mal aus.

Letzte Aktualisierung am 28.07.2021 um 12:21 Uhr / Bilder von der Amazon Product Advertising API